Die Geschichte

Das Sattelhaus mit Speisekarten in der Front

Unser Sattelhaus Das Sattelhaus, geleitet von Martha und René Reischl, ist ein historisches Bergrefugium, das sich durch seine nachhaltige Bewirtschaftung und sein kulturelles Angebot auszeichnet.

Entdecken Sie das Oskar Schauer Haus: Ein Juwel in den Bergen

Eingebettet in die malerische Landschaft, steht das Oskar Schauer Haus, auch bekannt als das Sattelhaus, als Zeugnis tief verwurzelter Geschichte und unerschütterlicher Gemeinschaft. Dieses Haus ist nicht nur eine Unterkunft, sondern ein lebendiges Museum der Hingabe und des Zusammenhalts, das seit 1924 Generationen von Naturfreunden und Wanderern beherbergt.

Gemälde vom Sattelhaus
ein altes Bild mit einer Truppe von Naturfreunden bei der Eröffnung

Die Anfänge und historische Wendepunkte

Die Geschichte des Oskar Schauer Hauses begann mit einer Gruppe tatkräftiger Idealisten aus verschiedenen Ortsgruppen der Naturfreunde, die es sich zur Aufgabe machten, einen Rückzugsort in den Bergen zu schaffen. Unter der Leitung von Karl Stockinger und unterstützt durch lokale Handwerker und freiwillige Helfer, wurde das Haus innerhalb weniger Monate im Jahr 1925 errichtet und als Gemeinschaftswerk gefeiert.

Doch die Geschichte dieses Hauses war nicht frei von Herausforderungen. In den Wirren des Austrofaschismus und der folgenden Jahre unter dem NS-Regime wurde das Haus beschlagnahmt und seiner ursprünglichen Bestimmung entrissen. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg, dank des unermüdlichen Einsatzes von Oskar Schauer, einem bedeutenden Mitglied der Naturfreunde Graz, kehrte das Haus zurück in den Schoß der Gemeinschaft und wurde zu seinen Ehren umbenannt.

Ein Zeitalter der Erneuerung

Die folgenden Jahrzehnte waren geprägt von stetiger Entwicklung und Verbesserung. In den 1950er Jahren wurde das Haus erweitert und eine Zufahrtsstraße gebaut, um es zugänglicher zu machen. Die 1960er brachten eine faire Aufteilung des Eigentums zwischen den Ortsgruppen Graz und Voitsberg und die Installation einer langen Wasserleitung, die die Versorgung des Hauses revolutionierte.

Mit jedem Jahrzehnt kamen neue Anbauten, technische Verbesserungen und Renovierungen, die das Haus nicht nur erhalten, sondern auch den modernen Anforderungen anpassen sollten. Von der Installation von Lichtmaschinen über den Ausbau der Sanitäranlagen bis hin zur Einführung von umweltfreundlichen Lösungen wie Fotovoltaikanlagen – das Oskar Schauer Haus entwickelte sich stetig weiter.

Strassenbau zum Sattelhaus
Gäste genießen die Küche

Ein Symbol des Zusammenhalts

Das Oskar Schauer Haus steht als Beweis dafür, was durch Gemeinschaft, Entschlossenheit und die Liebe zur Natur erreicht werden kann. Es ist ein Ort, an dem Erinnerungen geschaffen, Abenteuer begonnen und Freundschaften geschlossen werden. Dank der Unterstützung durch freiwillige Helfer, finanzielle Zuwendungen und den unermüdlichen Einsatz der Mitglieder der Naturfreunde konnte das Haus über die Jahre hinweg erhalten und verbessert werden.

Wir laden Sie ein, Teil dieser wunderbaren Geschichte zu werden. Besuchen Sie das Oskar Schauer Haus, erleben Sie die Schönheit der Natur und spüren Sie den Geist der Gemeinschaft, der dieses Haus seit fast einem Jahrhundert prägt.

Einmalig

Diese Kombination aus kulinarischem Genuss und der Schönheit der Natur bietet ein einzigartiges Erlebnis für Besucher.
Erholung99%
Genuß99%
Stress und Lärm5%
Lebensfreude99%

Entdecke die Höhepunkte

Taucht ein in die Welt des Sattelhauses, wo kulinarische Genüsse und die Schönheit der Natur auf euch warten.

Kulinarische Höhepunkte im Sattelhaus

Genießt regionale Spezialitäten in unserem Sattelhaus, wo traditionelle Rezepte mit frischen, lokalen Zutaten zu unvergesslichen Geschmackserlebnissen führen.

Atemberaubende Almlandschaft

Erlebt den einzigartigen Ausblick auf die umgebende Natur, der jede Wanderung zu einem besonderen Erlebnis macht.

Search

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.